Ein Mädchenname schreibt Automobilgeschichte – Mercedes-Benz Museum feiert 125. Geburtstag von Mercédès Jellinek: Freier Eintritt für Frauen

Mercédès Adrienne Ramona Manuela Jellinek wird am 16. September 1889 in Wien als Tochter des Geschäftsmanns und Diplomaten Emil Jellinek und seiner Frau Rachel Goggman Cenrobert geboren. Der Name des Mädchens spiegelt die Begeisterung des Vaters für die Kultur und Sprache Spaniens wider – auch wenn er selbst neben Baden bei Wien Nizza als Wohnort bevorzugt. Nizza ist zu dieser Zeit Treffpunkt der „High Society“ in Europa.

Die kleine Mercédès wächst in einer autobegeisterten Familie auf: Nach Versuchen mit einem Dreirad von De Dion und einem vierrädrigen Benz Viktoria – beide Fahrzeuge überzeugen den anspruchsvollen Jellinek nicht – stößt er schließlich 1897 auf die Produkte der Daimler-Motoren-Gesellschaft aus Cannstatt. Er kauft sein erstes Daimler-Automobil und ist so begeistert, dass er die Fahrzeuge aus Cannstatt von 1898 an in Nizza an Kunden der vermögenden Oberschicht verkauft – beispielsweise an die Familie von Rothschild.

2014_35_mercedes_3
Mercedes Jellinek auf einem Mercedes Grand-Prix-Rennwagen aus dem Jahr 1906

Eines ist ihm dabei besonders wichtig: Schneller müssen die Fahrzeuge werden. Mit dem Management der Daimler-Motoren-Gesellschaft diskutiert Jellinek angeregt über die Möglichkeit, das neue Verkehrsmittel durch Rennsiege zu bewerben. Jellinek selbst setzt die Idee in die Realität um, als er 1899 für die Rennwoche von Nizza einen Daimler Phönix 16 PS unter dem Pseudonym „Monsieur Mercedes“ anmeldet. So wird Jellineks Tochter erstmals – wenn auch noch indirekt – zur Namenspatin eines Daimler-Automobils.

Von 1901 an wird der Name der jungen Frau als Marke der Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) weltberühmt, 1902 lässt die DMG „Mercedes“ als geschützte Marke registrieren.

Ein Mädchenname schreibt Automobilgeschichte

Am 22. Dezember 1900 liefert die DMG das erste Fahrzeug mit diesem Motor, den Mercedes 35 PS an Jellinek aus. Durch seine wegweisende Konstruktion gilt dieser erste Mercedes als erstes modernes Automobil überhaupt. Bei der Rennwoche in Nizza im März 1901 erringt der Wagen vier Siege und fünf zweite Plätze und deklassiert damit die Konkurrenz. Paul Meyan, der Generalsekretär des Automobilclubs von Frankreich, prägt daraufhin den Satz: „Wir sind in die Ära Mercedes eingetreten.“

2014_35_mercedes_5Mercédès Jellinek stirbt als verheiratete von Mercédès Weigl jung, am 23. Februar 1929 im Alter von 39 Jahren, und wird auf dem Wiener Zentralfriedhof beigesetzt.

Unser Mitglied Fritz (Username: Fridolin) hat recherchiert, dass man die Grabstätte der Namensgeberin mit einem Wien-Besuch verbinden kann. Mercedes wurde in der Familiengruft der Familie Jelinek begraben. (Bildquelle: Zeitungsartikel, Zeitung mir nicht bekannt). Mercedes (von) Weigl, verstarb an Knochenkrebs.

Obwohl sie die Namensgeberin einer der bekanntesten Automobilmarken ist, hat sie selbst nie ein Auto besessen.

2014_35_mercedes_4
Mercedes – Simplex 40 PS ist der älteste noch erhaltene Mercedes

Das Mercedes-Benz Museum nimmt das Geburtstagsjubiläum der Marken-Namensgeberin zum
Anlass, am 16. September 2014 allen Frauen freien Eintritt zu gewähren. Und wer „Mercedes“ heißt – im Vornamen – erhält ein Geschenk von Mercedes-Benz.
(Quelle und Bilder: Daimler AG, „Mercedes Jellinek„)

Schreibe einen Kommentar