DTM-Rennen: 8. Lauf, Lausitzring

Vier C63 AMG Coupé unter den ersten fünf Autos, der jüngste Sieger der bisherigen DTM-Geschichte – und das alles bei schwierigen Bedingungen. Das war VIEL mehr, als man von dem Rennen erwarten konnte – und der Aufwärtstrend bei Mercedes AMG geht offenbar weiter.

Die Weiterentwicklung während der DTM Saison 2014
Obwohl die optimierten und in diesem Jahr entwickelten Teile noch gar nicht zum Einsatz kamen kam der Doppelsieg zu stande. Langsam wird man sich vor allem bei Audi vermutlich ärgern, dass man Mercedes am Anfang der Saison erlaubt hat, das Auto in diesem Jahr weiterzu entwickeln und erst das Auto, das beim nächsten Rennen in Zandvoort (27. bis 28. September) zum Einsatz kommt, wird für die kommende Saison eingefroren. Wer dieses Auto pilotieren wird, steht noch nicht fest.
2014_38_dtm_5Aber auch BMW war eigentlich ohne Chance – das wird den Entscheidern dort zu denken geben. Deshalb sagt man bei Mercedes AMG auch offiziell, dass man aus den Ergebnissen vom Lausitzring nicht schließen könne, man habe ein wettbewerbsfähiges Paket. Schaut man auf die Markenwertung (siehe unten) ist zumindest die Summe der Saisonergebnisse dafür auch Indikator… Denn auch das Regenrennen in Oschersleben konnte Mercedes gewinnen – sonst aber bisher nichts. Und in der Tat wurde Timo Scheider bei trocknender Strecke am Ende doch viel schneller als die C-Klasse Coupés.

Der Sieger Pascal Wehrlein
2014_38_dtm_6Pascal Wehrlein wird das alles im Moment egal sein, er erzielte nach seiner ersten DTM-Pole auch seinen ersten DTM-Sieg auf dem Lausitzring.Christian Vietoris komplettierte den 101. Doppelsieg von Mercedes-Benz in der DTM. Vietoris verbesserte sich auf den ersten Runden nach dem Start vom elften auf den zweiten Platz. In der Gesamtwertung liegt Vietoris zwei Rennen vor Saisonende mit 59 Punkten auf Position zwei.

„Erst die Pole, dann der Sieg: Besser geht es nicht. Ich bin mega-glücklich.“ sagte der 18-jährige Wehrlein nach dem Rennen.

DTM Titel für Marco Wittmann
BMW-Pilot Marco Wittmann sicherte sich auf dem Lausitzring vorzeitig den Meistertitel und ist damit jüngster DTM-Champion. Das hatte man bei BMW mit den Ex-Meistern Spengler und Tomczyk wohl auch anders geplant – aber vor allem beweis Wittmann sein Talent – denn keiner der BMW Piloten konnte sein Tempo mitgehen. Nicht ein überlegenes Auto hat gewonnen – der Fahrer Wittmann fuhr allen davon. Respekt vor dieser Leistung, der mehr Punkte hat, als alle seine Teamkollegen – mit Ausnahme von Spengler – zusammen.

Vor 19 Jahren: Der jüngste Sieger Dario Franchitti
Um das mit dem jüngsten Sieger noch etwas besser zu fassen und die Besonderheit zu zeigen, hat Wolfgang Schattling, Leiter Motorsport Marketing-Kommunikation noch einen bemerkenswerten Griff in die Erinnerungskiste gemacht:  „Pascals Performance war außergewöhnlich. Er hat seinen Vorsprung sicher ins Ziel gebracht und ist jetzt der jüngste Sieger in der DTM-Geschichte. Vor 19 Jahren stellten wir mit Dario Franchitti den bis heute jüngsten DTM-Sieger. Damals wurde Pascal gerade geboren.“

2015 mit 8 Autos
Ärger gab es indes von den anderen Herstellern. 2012 hatten sich alle drei Marken, Mercedes, Audi und BMW verpflichtet, mit jeweils 8 Autos an den Start zu gehen. Ausnahme war das erste Jahr von BMW. Nun kam Mercedes AMG 2013 nur mit 6, in diesem Jahr nur mit 7 Autos an den Start. Laut Wolfgang Schattling soll sich das aber ab 2015 wieder ändern – man darf also gespannt sein, ob das Auto kommt und wer es fahren wird.

Rennergebnis: Top-10

Pos Fahrer Hersteller Zeit/Rückstand
1 Pascal Wehrlein Mercedes-Benz 1:15:47.314
2 Christian Vietoris Mercedes-Benz +15.418
3 Timo Scheider Audi +15.681
4 Daniel Juncadella Mercedes-Benz +18.024
5 Robert Wickens Mercedes-Benz +32.677
6 Marco Wittmann BMW +48.435
7 Augusto Farfus BMW +1:02.380
8 Martin Tomczyk BMW +1:07.705
9 Miguel Molina Audi +1:08.719
10 Mike Rockenfeller Audi +1:13.480

Fahrerwertung: Top-3

Pos Fahrer Marke Punkte
1 Marco Wittmann BMW 128
2 Christian Vietoris Mercedes-Benz 59
3 Mattias Ekström Audi 56

Teamwertung: Top-3

Pos Team Punkte
1 BMW Team RMG 167
2 Audi Sport Team Abt 92
3 Audi Sport Team Phoenix 88

Herstellerwertung: Top-3

Pos Marke Punkte
1 BMW 320
2 Audi 302
3 Mercedes-Benz 186

(Quelle und Bilder: Eigene Recherche und Daimler AG, „DTM Lausitzring 2014„)

Schreibe einen Kommentar