Mercedes-AMG und MV Agusta geben Kooperation bekannt

In den vergangenen Wochen war es als Gerücht zu lesen – nun ist es in trockenen Tüchern: Mercedes-AMG und der Motorrad-Hersteller MV Agusta haben einen Kooperationsvertrag über eine langfristige Partnerschaft unterzeichnet. Die Kooperation umfasst die Zusammenarbeit bei Marketing und Vertrieb. Die Mercedes-AMG GmbH übernimmt zugleich 25% der Unternehmensanteile an MV Agusta Motor S.p.A. Über den Kaufpreis für den Anteil an MV Agusta wurde Stillschweigen vereinbart. Im Board of Directors von MV Agusta steht Mercedes-AMG künftig ein Sitz zu. Der Vollzug der Partnerschaft steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden. Diese wird bis Ende November erwartet.
2014_45_mv_1

Der (gedachte) Sinn der Kooperation

Wilko Stark, Vice President Daimler Strategie & Mercedes-Benz Cars Produktstrategie und -planung: „Der Auftrag von Mercedes-AMG als Performance-Marke im Mercedes-Benz Produktportfolio wird durch die strategische Partnerschaft mit MV Agusta weiter ausgebaut. Durch die strategische Kooperation mit MV Agusta sprechen wir zukünftig High-Performance Enthusiasten bei Fahrzeugen und Motorrädern an. Im Rahmen der Zusammenarbeit im Bereich Marketing und Vertrieb können neue Zielgruppen für beide Häuser weltweit erschlossen werden.“

MV Agusta

MV Agusta Motor S.p.A. mit Sitz im italienischen Varese wurde im Jahr 1945 von Domenico Agusta gegründet. Der norditalienische Hersteller wurde durch seine technischen Innovationen und seine leistungsstarken Modelle international bekannt und gilt als eine der erfolgreichsten Marken in der Welt des Motorradrennsports. MV Agusta Motorräder stehen für die Balance zwischen Performance und atemberaubendem italienischen Design. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 260 Mitarbeiter in der Firmenzentrale am Ufer des Lago di Varese in Norditalien. MV Agustas Produktportfolio beruht auf zwei Hauptplattformen für Drei- und Vierzylindermodelle mit einem Hubraum von 675 bis 1100 Kubikzentimeter in den Segmenten Supersport, Superbikes, Sports-naked und Crossover. MV Agusta ist auch Eigentümer von Cagiva, einer weiteren Motorrad-Marke Italiens.

Eine weitere Vergrößerung des Portfolios an Motorrädern wird bei der internationalen Motorradmesse EICMA in Mailand der Öffentlichkeit vorgestellt. MV Agusta präsentiert im Sports-naked Segment neue Modelle, die für Perfektion in Design und Leistung stehen sollen – die Brutale 800 RR und die Dragster 800 RR. Mit den ersten Touring-Maschinen in der Geschichte des Unternehmens, den brandneuen Modellen Stradale 800 und Turismo Veloce 800, setzt MV Agusta mit dem Eintritt in den Markt für Touring-Motorräder seine Expansion fort.

(Quelle und Bild: Daimler AG, „Kooperation AMG und MV Agusta„)

Schreibe einen Kommentar