Mercedes-Benz GLE Coupé – Mehr Sport wagen

2014_50_gle_16
Mercedes-Benz GLE Coupé, GLE 450 AMG 4MATIC, Exterieur: Designo Hyazinthrot Metallic

Da ist sie nun also, die Antwort auf das X6 Cpupé von BMW. Eine Kombination aus SUV und Coupé, die wir schon in diversen Aufnahmen von Erlkönigen gesehen haben. Nur bei der Namensgebung lagen alle daneben: „MLC“ und „M-Klasse Coupé“ waren immer wieder zu lesen. Doch seit der Bekanntgaben der neuen Nomenklatur im Hause Daimler hatte sich abgezeichnet, dass dieses Modell sicher einen anderen Namen bekommt. Der Name wurde bereits veröffentlicht, nun gibt es also die ersten Bilder und Fakten zum neuen Modell – denn für Mercedes-Benz ist die Kombination der beiden Fahrzeugklassen neu – eine solche Baureihe gab es bisher nicht. Beim GLE Coupé dominieren eher sportliche Coupé-Gene als die markanten Züge eines robusten SUV. Zur Premiere steht das GLE Coupé mit einer Leistungsbreite von 190 kW (258 PS) bis 270 kW (367 PS) als Diesel- oder Benzinmodell zur Verfügung. Besonders attraktiv ist dabei das Topmodell GLE 450 AMG, das erstmals eine neue Produktlinie bei Mercedes-AMG repräsentiert – die AMG Sportmodelle. Immer an Bord des GLE Coupé ist auch das neunstufige Automatikgetriebe 9G‑TRONIC und der permanente Allradantrieb 4MATIC.

Fahrdynamikregelung DYNAMIC SELECT

Trotz SUV-ähnlicher Sitzposition, verbunden mit einem für Coupé-Verhältnisse äußerst weiträumigem Überblick, wähnen sich die Insassen eher im Sport- denn im Geländemodus. Der Sound weckt Erinnerungen an potente Sportwagen und garantiert im Zusammenspiel mit der spontanen und direkten Umsetzung aller Fahrbefehle ein angenehmes Kribbeln. Oder versprüht auf Wunsch eine souveräne Ruhe, gepaart mit einer unerschütterlichen fahrdynamischen Gelassenheit. Das sind normalerweise Erlebniswelten, die zwei Fahrzeuge nötig machen – ein agiles, reinrassiges Sportcoupé und einen komfortablen, gelassenen SUV. Nicht so beim neuen GLE Coupé: DYNAMIC SELECT ermöglicht erstmals eine solch hohe Spreizung der Fahrdynamik und vereint diese diametralen Erlebniswelten in einem Fahrzeug.

GLE 450 AMG erstes AMG Sportmodell

Der Spagat zwischen super-sportlich und doch komfortabel gelingt besonders beim GLE 450 AMG. Das V6-Topmodell des GLE Coupé ermöglicht als erstes AMG Sportmodell einen attraktiven Einstieg in die Welt der Sportwagen- und Performance-Marke.
2014_50_gle_11

Die neuen AMG Sportmodelle zeichnen sich durch eine überzeugende Produktsubstanz aus und lösen durch eine höhere Leistungsstufe, den serienmäßigen Allradantrieb sowie aufwändige Fahrwerkslösungen das sportliche Versprechen ein. Mit den fünf Fahrprogrammen INDIVIDUAL, COMFORT, GLÄTTE, SPORT und SPORT+, die der Fahrer mittels Drehsteller in der Mittelkonsole anwählt, hinterlegt die variable Fahrdynamiksteuerung DYNAMIC SELECT grundverschiedene Charakteristika. Das System vernetzt alle Regelsysteme und generiert so verschiedene Fahrerlebniswelten. Der Name ist dabei Programm: SPORT und SPORT+ machen aus dem GLE 450 AMG ein sportliches und dynamisches Fahrzeug mit ausgeprägter Längs- und Querdynamik. Dem gegenüber liegt die Einstellung COMFORT. Hier stehen die für klassische Mercedes-Benz Limousinen so typischen Wohlfühlparameter für ein entspanntes, souveränes Dahingleiten sowie ein möglichst energieeffizienter Vortrieb im Mittelpunkt. GLÄTTE optimiert das Fahrverhalten bei niedrigen Reibwerten wie verschneiten oder vereisten Wegen. Zusätzlich besteht im Programm INDIVIDUAL bei allen Motorvarianten für den Fahrer die Möglichkeit, seine persönlichen Vorlieben im Rahmen der einzelnen Regelstrategien zu programmieren und zu speichern.

DYNAMIC SELECT moduliert im GLE 450 AMG nicht nur die „Hard Skills“ wie Fahrwerk, Lenkung oder Antriebsstrang. Vielmehr wird das gewählte Fahrprogramm auf emotionaler Ebene noch erlebbarer, weil auch verschiedene „Soft Skills“ wie Motorsound, Instrumentierung oder das dynamische Fahrlicht variieren. Dazu wechseln die verschiedenen Anzeigen im COMAND Bildschirm und Cockpit dem gewählten Fahrprogramm entsprechend den Charakter. Gleichzeitig reagiert die Kurvenlichtfunktion der Voll-LED-Scheinwerfer spontaner und der Motorsound beherrscht die gesamte Klaviatur von sportlich‑dominant bis zurückhaltend-souverän:

Wählt der Fahrer den COMFORT Modus, treten die Anzeigen weitgehend in den Hintergrund, Zeigerinstrumente wie Drehzahlmesser reagieren wie der Motor gelassen auf die Anforderungen des Fahrers. Im Verein mit der auf Komfort ausgelegten Steuerung von Antriebsstrang und Fahrwerk ergibt sich ein überzeugendes Wohlfühlambiente auf dem Niveau einer Limousine. Der Motorsound reduziert sich zu einem angenehmen Timbre, das Feedback von Fahrbahn und Umwelt dringt deutlich beruhigt in den Innenraum vor.

Ganz anders hingegen die Erlebniswelt im Modus SPORT+. Augenblicklich wechselt der Charakter, die Gangwechsel der 9G-TRONIC werden besonders beim Zurückschalten mit Zwischengasfunktion akustisch betont, die Cockpit-Instrumente reagieren spontaner und „spitzer“. Das große Zentraldisplay visualisiert mit einer fotorealistischen Motorsportgrafik die Längs- und Querbeschleunigungen sowie den Lenkwinkel. Hinzu kommt der kräftige Motorsound, der das Sportprogramm auch akustisch betont. Diese Einstellung beseitigt jeden Zweifel: Das GLE Coupé ist ein leibhaftiger Sportler allererster Güte, der seine Insassen eine fesselnde Erlebniswelt spüren lässt.

Perfekte Kombination: Permanenter Allradantrieb 4MATIC und neunstufiges Automatikgetriebe 9G-TRONIC

Im neuen GLE Coupé haben die Entwickler erstmals die Möglichkeiten der neuen Neunstufenautomatik 9G-TRONIC in einem allradgetriebenen Coupé mit Längsantriebkonfiguration aufgezeigt. Die 9G-TRONIC überzeugt je nach Vorwahl der variablen Fahrdynamikregelung DYNAMIC SELECT mit hoher Agilität und Spontaneität oder souveräner Gelassenheit. Dabei wird das Potenzial des neuen Getriebes voll ausgeschöpft. Es überzeugt sowohl mit einer hohen Schaltgeschwindigkeit und perfekten Anschlüssen beim engagierten Sprint wie auch mit sanften, kaum wahrnehmbaren Schaltvorgängen beim genussvollen Cruisen.

Mercedes-Benz GLE Coupé, Rückfahrkamera mit Klappe zur Schmutzfreihaltung
Mercedes-Benz GLE Coupé, Rückfahrkamera mit Klappe zur Schmutzfreihaltung

Prinzipbedingt überzeugt beim permanenten Allradantrieb 4MATIC das sichere wie harmonische und sportliche Fahrverhalten. Die Modelle GLE 350 d und GLE 400 arbeiten mit einer gleichmäßigen Momenten-Verteilung von 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse. Diese Konfiguration wird in dem besonders sportlichen Coupé GLE 450 AMG  zugunsten einer noch höheren Agilität und ausgeprägteren Dynamik um die Fahrzeughochachse geändert, sodass die Kurvengier weiter steigt. Hier wird das Antriebsmoment im Verhältnis 40:60 verteilt. Besonders in den DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen SPORT und SPORT+ steigt die Längsagilität und Querdynamik auf ein überdurchschnittliches Level – speziell durch das  perfekte Zusammenspiel mit den angepassten Fahrdynamik-Regelsystemen ASR, dem ESP® mit Kurvendynamikassistent, dem Allradregelsystem 4ETS und dem Bremsregelsystem ADAPTIVE BRAKE.

Stabilitätspakt: AIRMATIC mit ADS Plus, Sportdirektlenkung und ACTIVE CURVE SYSTEM

Neben der wegweisenden Konfiguration des Antriebsstranges garantieren die neu abgestimmte Luftfederung AIRMATIC mit der erstmals stufenlosen und variablen Dämpferkennung ADS Plus äußerst stabile Verhältnisse. Abhängig vom vorgewählten DYNAMIC SELECT Programm verändern sich die Schwerpunkte der Dämpferregelung. In SPORT+ steht eine möglichst hohe Querdynamik bei bestmöglichem Fahrkomfort im Mittelpunkt. Umgekehrt ermöglicht das COMFORT Programm höchsten Fahrkomfort bei bestmöglicher Dynamik.

2014_50_gle_12
Mercedes-Benz GLE Coupé

Die aktuellen Fahrzustände werden über einen Lenkwinkelsensor, vier Drehwinkelsensoren und der Fahrgeschwindigkeit aus dem ESP® Signal und dem Bremspedalschalter erkannt. Das Steuergerät stellt aus diesen Signalen stufenlos die aktuelle Dämpfkraft für jedes Rad individuell ein.

Die aktive Wankstabilisierung ACTIVE CURVE SYSTEM gehört ebenfalls zur Sportfördergruppe, wenn der Fahrer SPORT oder SPORT+ aktiviert. Gleichwohl heben die aktiven Querstabilisatoren an Vorder- und Hinterachse den Komfort auf Limousinen-Niveau und kompensieren selbst heftige einseitige Anregungen – etwa durch ein Schlagloch. Im Verein mit der neu konfigurierten, degressiven Sportdirektlenkung, die mit einer Lenkungsübersetzung von 17,4:1 sehr direkt ausgelegt ist, und dem kompakten Sportlenkrad ergibt sich ein hervorragendes Handling unter allen Einsatzbedingungen – sei es in der Stadt bei Rangierfahrten, auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten oder bei zügiger Gangart auf kurvenreichen Passstraßen.

Serienmäßig bieten die Modelle GLE 350 d 4MATIC  und GLE 400 4MATIC das AGILITY CONTROL Stahlfahrwerk mit amplitudenselektivem Dämpfungssystem. Auf Wunsch ist hier ebenfalls die Luftfederung AIRMATIC mit ADS Plus lieferbar.

Programmvielfalt von 190 kW (258 PS) bis 270 kW (367 PS)

Das Dieselmodell GLE 350 d 4MATIC leistet 190 kW (258 PS) und bietet ein maximales Drehmoment von 620 Nm ab 1600/min. Im Benzinmodell GLE 400 4MATIC kommt der neue direkteinspritzende V6-Biturbomotor mit 245 kW (333 PS) und 480 Nm ab 1400/min zum Einsatz. Den überzeugenden Auftritt beider Modelle unterstützen Leichtmetallräder der Größe 50,8 cm (20 Zoll) im 10-Speichen-Design mit Reifen der Dimension 275/50 R 20. Falls das nicht sportlich genug sein sollte, können 53,3 cm (21 Zoll) oder 55,9 cm (22 Zoll) große Leichtmetallräder mit Mischbereifung geordert werden, letztere allerdings nur in Verbindung mit der Luftfederung AIRMATIC ADS Plus. Die Bordkantenzierstäbe und der optische Unterschutz vorne und hinten in Chromoptik verleihen dem Coupé zusammen mit der zweiflutigen Abgasanlage mit verchromten Endrohrblenden zusätzliche Exklusivität. Grün getöntes, wärmedämmendes Glas dämpft die Sonneneinstrahlung im Sommer, LED-Technik lässt Hauptscheinwerfer, Tagfahrlicht, Heckleuchten und die dritte Bremsleuchte erstrahlen.

Außerdem sind hier die Fahrdynamikregelung DYNAMIC SELECT, die EASY‑PACK Heckklappe mit elektrischer Betätigung zum Öffnen und Schließen oder die Rückfahrkamera mit dynamischen Hilfslinien im Display serienmäßig. Zusätzliche aktive Fahrsicherheit bieten neben dem COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS der ESP® Kurvendynamik-Assistent und der Seitenwind-Assistent. Ebenfalls serienmäßig an Bord des GLE Coupé ist das Bremssystem BAS Plus, das optional auch mit Kreuzungsassistent lieferbar ist.

Besonders sportlich geht der GLE 450 AMG zu Werke. Dank des V6-Biturbomotors mit der Leistungsstufe von 270 kW (367 PS) und 520 Nm ab 1400/min liegen die Fahrleistungen auf sportivem Niveau. Das DYNAMIC SELECT Fahrprogramm SPORT+ ist im Topmodell immer mit an Bord.

Die serienmäßige Ausstattung wird hier unter anderem mit einem speziellen AMG Styling aufgewertet, das eine spezifische Front- und Heckschürze, eine hintere Abrisskante in Wagenfarbe und 53,3 cm (21″) AMG Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design mit Reifen der Dimension 275/45 R 21 (Vorderachse) und 315/40 R 21 (Hinterachse) beinhaltet. Auf Wunsch sind hier AMG Leichtmetallräder im 5-Speichen-Design der Größe 55,9 cm (22″) lieferbar – ebenfalls mit Mischbereifung. Dabei garantieren Reifen der beeindruckenden Dimension 285/40 R 22 (Vorderachse) und 325/35 R 22 (Hinterachse) beste Traktionswerte. Zum Serienumfang gehört hier das für alle Modelle optional lieferbare AIRMATIC Paket inklusive Luftfederung sowie stufenlosem adaptivem Dämpfungssystem (ADS Plus) mit Niveauregulierung und automatischer Absenkfunktion bei höheren Geschwindigkeiten.

Mercedes-Benz GLE Coupé, Interieur: Leder Sattelbraun / Schwarz, Zierelemente Holz Eukalyptus braun glänzend
Mercedes-Benz GLE Coupé, Interieur: Leder Sattelbraun / Schwarz, Zierelemente Holz Eukalyptus braun glänzend

Beliebte Ausstattungsdetails sind auch beim GLE Coupé in attraktiven Paketen zusammengefasst. Das Fahrassistenz-Paket Plus umfasst DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot, PRE-SAFE® Bremse mit Fußgänger­erkennung, BAS PLUS mit Kreuzungs-Assistent, Aktivem Totwinkel-Assistenten, Aktivem Spurhalte-Assistenten und PRE-SAFE® PLUS. Das Park‑Paket garantiert mit 360°-Kamera und Aktivem Park-Assistenten mit PARKTRONIC beste Übersicht und problemlose Ein- und Ausparkmanöver. Bessere Sichtbedingungen bei Nacht gewährt das für alle Modelle serienmäßige LED Intelligent Light System, widrige Witterungsbedingungen mit Sichtbeeinträchtigungen entschärft MAGIC VISION CONTROL, das beheizte, adaptive Scheibenwischsystem.

Erstmals bietet Mercedes-Benz in diesem Segment eine vollelektrisch ein- und ausfahrbare Anhängevorrichtung, die auch eine ESP® Anhängerstabilisierung umfasst. Die Anhängelast beträgt beim GLE Coupé gebremst bis zu 3500 Kilogramm.

AMG Sportmodelle

Die AMG Sportmodelle wie der GLE 450 AMG erhalten einen Performance-orientierten 4MATIC-Antrieb, der das Motormoment – anders als in der Serie – stärker Richtung Hinterachse verteilt. Diese eindeutig heckbetonte Kraftverteilung sorgt für die AMG-typisch hohe Fahrdynamik und ein Höchstmaß an Fahrspaß.

„G“ nach vorn: Die neue SUV-Nomenklatur

Konkret bedeutet das:

  • GLA                 SUV des A-Klasse-Segments
  • GLC                 SUV des C-Klasse-Segments; vormals GLK
  • GLE                 SUV des E-Klasse-Segments; vormals M-Klasse
  • GLE Coupé    SUV des E-Klasse Coupé-Segments
  • GLS                 SUV des S-Klasse-Segments; vormals GL
  • G                     unverändert

(Quelle und Bilder: Daimler AG, „GLE Coupé„)

Schreibe einen Kommentar