Mercedes-Benz ruft 870 Modelle des SL und SLK wegen eventueller Probleme am Airbag zurück

Mercedes-Benz ruft aktuell die Modelle des SLK und SL (Baureihe 172 und 231) aufgrund Probleme am Beifahrerairbag zurück. Betroffen sind in Deutschland bis zu 870 Fahrzeuge, die zwischen 19.März und 13.Mai 2014 produziert worden sind.

Ein fehlerhaftes Beifahrer-Airbagmodul ist der Grund für einen Rückruf beim Mercedes-SL (BR 231) sowie SLK Roadster (BR 172), die zwischen März und Mai 2014 produziert worden sind. Im Falle eines Crashs, bei dem der Beifahrer-Frontairbag aktiviert würde, kann nicht ausgeschlossen werden, das sich Einzelteile des Beifahrer-Frontairbagmoduls lösen. Betroffen sind bis zu 870 Fahrzeuge in Deutschland, die meisten Fahrzeuge sind jedoch bereits bearbeitet worden.

Der Werkstattaufenthalt beträgt beim SLK rund 2.5 Stunden, beim SL rund eine Stunde. Betroffene Halter werden vom Kraftfahrtbundesamt angeschrieben.

(Quelle: MBpassion.de, „Rückruf SLK„)

Schreibe einen Kommentar