Zweiter Saisonlauf der DTM vom 17. bis 18. Mai in Oschersleben

Die Strecke:

Die DTM gastiert seit dem Jahr 2000 in Oschersleben und trägt in diesem Jahr zum 15. Mal ein Rennen auf dem 3,696 km langen Kurs in der Magdeburger Börde aus. Die Strecke ist zwischen elf und dreizehn Metern breit und weist einen Höhenunterschied von 23 Metern auf. Insgesamt gibt es 15 Kurven: 7 Links- und 8 Rechtskurven. Das Rennen wird über 51 Runden respektive eine Renndistanz von 188,496 km ausgetragen.

Die Fahrer sind recht zuversichtlich, dass es an diesem Wochenende besser läuft, als beim Saisonstart (beste Platzierung Platz 11 durch Pascal Wehrlein).

2014_20_dtm_1Toto Wolff ist dagegen sehr verhalten. „In den Tagen seit dem Saisonauftaktrennen in Hockenheim hat unsere Mannschaft unermüdlich gearbeitet, um das erste Rennwochenende des Jahres genau unter die Lupe zu nehmen. Wir wissen, dass alle unsere Fahrer das Zeug dazu besitzen, um in der DTM Siege und Spitzenergebnisse zu erzielen. Jetzt müssen wir ihnen das richtige Werkzeug an die Hand geben, damit sie das auch auf der Strecke umsetzen können. Wir wissen, dass unser Rückstand zum Wettbewerb momentan groß ist. Diesen werden wir nur schrittweise schließen können. Auf eine deutliche Verbesserung in Oschersleben zu hoffen, ist illusorisch. Die Strecke in Oschersleben liegt in einer Region, in der die Begeisterung für den Motorsport stets spürbar ist. Umso mehr möchten wir den Fans ein besseres Ergebnis als vor knapp zwei Wochen in Hockenheim bieten und uns damit für ihre großartige Unterstützung bedanken.“

Hm – das liest sich eher so, also würde man auch in diesem Rennen die Konkurrenz vor sich herjagen…
(Quelle und Bild: Daimler AG, „DTM Oschersleben 2014„)

Schreibe einen Kommentar